Du hast dich selbstständig gemacht und suchst nun nach der richtigen Gewerbeimmobilie?

Du weißt aber nicht genau, worauf du bei der Suche achten musst und wie sich einzelne Faktoren auf den Mietpreis auswirken können?

In diesem Artikel erhältst du Antworten auf all deine Fragen!

Die Gewerbeimmobilienpreise entwickeln sich in Deutschland seit einigen Jahren deutlich positiv. Vor allem Großstädte und Ballungsräume weisen hier hohe Zuwachsraten auf. Besonders im Segment der Büroimmobilien ist die Nachfrage hoch, wodurch sich auch die Mieten steigern. Welche Faktoren beeinflussen die Preisentwicklung der Büromiete? Und worauf solltest Du bei der Anmietung neuer Gewerbeimmobilien achten?

Was sind Gewerbeimmobilien?

Gewerbeimmobilien umfassen Gebäude und Grundstücke, die ausschließlich oder überwiegend gewerblich genutzt werden. Zu den Gewerbeimmobilien zählen u.a. Büro- und Praxisräume, Einzelhandelsflächen sowie Lager- und Produktionshallen.

Auch Immobilien, in denen Dienstleistungen erbracht werden, wie zum Beispiel Hotels oder Gastronomiebetriebe, fallen unter das Gewerbe. Gewerbeimmobilien werden entweder als Mietobjekte oder als Kapitalanlage angeboten.

Die Preisentwicklung von Gewerbeimmobilien in Deutschland

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach Gewerbeimmobilien in Deutschland stark gestiegen – vor allem im Segment der Büroflächen. Dies hat zu einer deutlichen Steigerung der Immobilienpreise geführt, insbesondere in Großstädten und Ballungsräumen.

Die Preisentwicklung von Gewerbeimmobilien ist jedoch nicht überall gleich. Während in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder München die Preise für Büroflächen in den letzten Jahren stark gestiegen sind, ist die Entwicklung in ländlichen Regionen eher verhalten.

Welche Faktoren beeinflussen die Preisentwicklung von Gewerbeimmobilien?

Die Preisentwicklung von Gewerbeimmobilien wird maßgeblich durch die allgemeine wirtschaftliche Lage und die Nachfrage nach Immobilien in einem bestimmten Gebiet beeinflusst.

Die Preise für Gewerbeimmobilien sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Dies ist vor allem auf die hohe Nachfrage nach Büroimmobilien zurückzuführen. Aber auch andere Gewerbeimmobilien wie Einzelhandels- oder Industrieflächen sind gefragt und entsprechend teuer.

Die Preisentwicklung von Gewerbeimmobilien wird außerdem durch Faktoren wie die allgemeine Konjunktur, die Zinsen und demografische Veränderungen beeinflusst. Auch die Lage der Immobilie spielt eine Rolle – Gewerbeimmobilien in zentralen Lagen sind meist teurer als solche in peripheren Gebieten. Weitere Faktoren, die den Preis von Gewerbeimmobilien beeinflussen können, sind u.a.

  • die Bauqualität der Immobilie
  • das Alter der Immobilie
  • die Ausstattung der Immobilie
  • die Größe der Immobilie

Worauf solltest Du bei der Anmietung einer neuen Gewerbeimmobilie achten?

Die Anmietung einer Gewerbeimmobilie ist ein komplexer Prozess, der sorgfältige Planung und Aufmerksamkeit erfordert.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die berücksichtigt werden müssen, um sicherzustellen, dass die Anmietung so reibungslos und stressfrei wie möglich verläuft.

Zunächst einmal solltest Du genau wissen, welche Art von Gewerbeimmobilie Du suchst und welche Anforderungen Du an die Immobile hast. Sie sollte genügend Platz für Mitarbeiter und Lagerfläche bieten und über alle erforderlichen Genehmigungen verfügen. Je nachdem, welchen Zweck die Immobilie haben soll, sind unterschiedliche Kriterien wichtig.

So ist die Lage einer Einzelhandelsimmobilie entscheidend für den Erfolg des Geschäfts, während bei einer Gewerbeimmobilie in erster Linie die Größe und der Zustand wichtig sind.

Zweitens ist es wichtig, sich mit dem Vermieter über die Konditionen der Anmietung zu verständigen. Dazu gehören die Dauer der Anmietung, die Kosten und die Nebenkosten. Maklerprovisionen, Nebenkosten und Mietkautionen können sich bei Gewerbeimmobilien schnell summieren.

Bei Gewerbeimmobilien gilt: Je größer die Fläche, desto höher ist oft die Miete. Achte jedoch darauf, dass Du nicht mehr Gewerbeimmobilien mietest, als Du tatsächlich benötigst.

Drittens sollten Sie sich über die Finanzierung der Gewerbeimmobilie informieren. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Gewerbeimmobilie zu finanzieren, und es ist wichtig, die Option zu wählen, die am besten zu den Bedürfnisses deines Unternehmens passt.

Viertens müssen alle rechtlichen Aspekte der Anmietung geklärt werden. Dazu gehören die Prüfung des Mietvertrags durch einen Anwalt und die Registrierung der Gewerbeimmobilie beim zuständigen Gewerbeamt.

Wie hoch ist die Immobilienmakler Provision bei Gewerbeimmobilien?

Wenn Du Gewerbeimmobilien mieten oder kaufen möchtest, wird in der Regel ein Immobilienmakler beauftragt. Die Maklerprovision für Gewerbeimmobilien beträgt in der Regel zwischen zwei und drei Monatsmieten. Bei Gewerbeimmobilien kaufen ist die Maklerprovision meist etwas höher – in der Regel zwischen drei und sechs Prozent des Kaufpreises. Die Provision ist jedoch nicht immer fällig – in manchen Fällen wird sie vom Verkäufer oder Vermieter übernommen. Informiere dich am besten vorab, welche Konditionen gelten.

Fazit

Wie Du siehst, ist die Anmietung einer Gewerbeimmobilie nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Bevor du eine Immobilie mietest, musst Du dir sicher sein, was für dein Unternehmen Sinn macht, welche Voraussetzungen unbedingt erfüllt werden müssen und wie hoch dein maximales Budget ist.

Nimm Dir die Zeit, notiere Dir alle wichtigen Aspekte und setze Dich anschließend mit einem Fachmann zusammen.

Mit diesem kannst du alle Punkte besprechen, Unsicherheiten aus dem Weg räumen und am Ende die perfekte Immobilie für dein Unternehmen finden!