Wenn Sie eine Lagerhalle bauen lassen möchten, dann sollten Sie immer genau wissen, welche Ausmaße diese haben soll und welchem Zweck ein solcher Gewerbebau in der Folge dienen soll. 

So kann es unter anderem auch eine Option darstellen eine Lagerhalle mitsamt einem Bürogebäude, einer Produktionshalle oder sogar einer Wohnmöglichkeit errichten zu lassen. 
Und erst wenn diese Fragen alle geklärt sind, sollten Sie sich an die konkrete Planung Ihrer Lagerhalle machen. Nehmen Sie sich einen Profi für die geplante Umsetzung. Solche finden Sie zum Beispiel auf https://guidenex.de/kat/bauen-wohnen/.

Zudem spielt auch die Frage nach den Materialien, die für den Bau der Gebäudehülle verwendet werden, ebenfalls eine wichtige Rolle, wofür sowohl Holz als auch Stahl und Beton verwendet werden könne. Eben ganz so, wie es Ihren individuellen Anforderungen entspricht.

Das gilt auch in Bezug auf den Wärmeschutz der jeweiligen Lagerhalle, die sowohl leicht als auch stark isoliert werden kann. Dabei richtet sich die Art des Wärmeschutzes stets nach dem jeweiligen Verwendungszweck der Lagerhalle. Lassen Sie sich zum Beispiel eine Lagerhalle bauen, in der temperaturempfindliche Waren gelagert werden, sollten Sie sich demnach für einen hocheffizienten Wärmeschutz entscheiden.

Dagegen können Garagen oder Lagerhallen für nicht anfällige Waren weniger isoliert werden. Und darüber hinaus können Sie sich in der heutigen Zeit sogar eine möglichst energieeffiziente Lagerhalle bauen lassen, mit der Sie sowohl Kosten sparen, als auch die Umwelt schonen können. 

Was kostet eine Lagerhalle 

Für Menschen, die sich eine Lagerhalle bauen lassen wollen stellt sich häufig die Frage nach den Kosten eines solchen Baus. Und das ist auch kein Wunder, denn schließlich muss der Bau der Lagerhalle auch bezahlt werden. Doch was kostet eine Lagerhalle denn nun wirklich?

Die kosten beim Bau einer Lagerhalle lassen sich nicht genau voraussagen, allerdings spielt es bei dem Preis einer Lagerhalle eine wichtige Rolle, für was für eine Bauweise man sich entscheidet. 

So ist der Bau einer Lagerhalle in Fertigbauweise zumeist deutlich günstiger, was auch der Tatsache geschuldet ist, dass sich eine solche Lagerhalle relativ kurzfristig planen lässt und in der Folge auch einfach und schnell gebaut werden kann. Und wenn Ihre Lagerhalle erst einmal steht, können Sie diese im Anschluss auch direkt im Rahmen Ihrer Tätigkeit nutzen. 

Dagegen kostet es deutlich mehr eine Lagerhalle bauen zu lassen, die komplett von Grund auf nach den eigenen Vorstellungen errichtet und individuell nur für Sie gebaut wird. Denn schließlich bedeutet der Bau einer solchen Lagerhalle für das jeweilige Bauunternehmen in der Folge einen großen Mehraufwand im Gegensatz zu dem Bau einer Lagerhalle in Fertigbauweise, die deutlich schneller und flexibler errichtet werden. 

Was kostet eine Lagerhalle mit Büro bauen? 

 Was kostet eine Lagerhalle mit Büro bauen? Diese Frage stellen sich ebenfalls viele Menschen, die sich eine Lagerhalle bauen lassen möchten. Denn viele Unternehmen betreiben neben einem Lager schließlich auch ein Büro, in dem die gelagerten Waren vertrieben werden und in manchen Fällen ist an die Lagerhalle zudem sogar noch ein Ausstellungsraum oder eine Ladenfläche angeschlossen, wo sich die Kunden selbst ein Bild von den eigenen Waren machen können. 

Dabei stellt sich lediglich die Frage, ob der Verkaufs- und / oder Bürobereich direkt mit der Lagerhalle verbunden werden oder sich in einem separaten Gebäude befinden soll, dass sich direkt neben der Lagerhalle befindet und sogar mit dieser verbunden werden kann. 
Denn auf diese Weise können Sie in der Folge stetig zwischen der Lagerhalle und dem Büro oder Ladenbereich hin und her wechseln. 

Dies kann für die Mitarbeiter eines Unternehmens mitunter eine deutliche Erleichterung bei deren täglicher Arbeit darstellen und sollte daher immer eine Option sein, wenn Sie sich eine Lagerhalle bauen lassen möchten. 

Und in manchen Fällen kann es sogar Sinn ergeben sich eine Lagerhalle mit Wohnung bauen zu lassen, sofern man möglichst in kurzer Distanz zu der eigenen Lagerhalle wohnen möchte. 

Erlaubnis einer Wohnung in einer Lagerhalle 

 Bei der Frage, ob es möglich ist eine Lagerhalle mit Wohnung bauen zu lassen, kommt es immer darauf an, wie Sie sich die Verbindung des Wohnraums und der Lagerhalle vorstellen. 

So eignen sich Anbauten und Kopfbauten in der Regel am besten, um die Verbindung eines Wohnraums zu ermöglichen, wenn Sie sich eine eigene Lagerhalle bauen lassen. 

Denn in diesem Fall können Sie aus Ihrer Wohnung am Morgen direkt nach unten in Ihr Lager gehen oder erreichen dies nur ein paar Schritte von Ihrem Haus entfernt.

Zumeist ist es dabei allerdings deutlich einfacher sich das eigene Haus neben einer Lagerhalle errichten zu lassen, anstatt sich für eine Verbundlösung zu entscheiden.

Denn in diesem Fall muss immer erst einmal geprüft werden, ob sich das Lager überhaupt dafür eignet, um mit einem Wohnraum verbunden zu werden. Das hängt nämlich zu großen Teilen auch davon ab, welche Art von Waren in der Lagerhalle gelagert werden. Handelt es sich bei diesen nämlich um Waren, die als gesundheitsgefährdend eingestuft werden, dann ist eine derartige Verbundlösung zwischen dem eigenen Wohnraum und einer Lagerhalle nämlich keine gute Idee.

Und zudem muss man, vor allem wenn sich die eigene Lagerhalle in einem Gewerbegebiet befindet, zunächst einmal eine Genehmigung einholen, die es einem erlaubt, einen Teil der Lagerhalle oder des Grundstücks, auf dem man seine Lagerhalle bauen lässt, auch privat zu nutzen. 

Hierfür muss eine sogenannte Nutzungsänderung der Gewerbefläche beantragt werden, welcher allerdings auch abgelehnt werden kann. Über die Erfolgsaussichten eines solchen Antrags kann man sich zudem auch im Vorfeld bei dem zuständigen Bauamt informieren.

Dies hat vor allem den Hintergrund, dass sich nicht jeder ein Objekt in einem Gewerbegebiet mieten und in der Folge privat bewohnen kann, da das Wort Gewerbegebiet ansonsten mit der Zeit an Bedeutung verlieren könnte.

Allerdings hat man bei dem Neubau einer Lagerhalle, selbst wenn Sie diese in einem Gewerbegebiet bauen lassen, zumeist recht gute Aussichten, neben, in oder über dieser zu wohnen. 

Für wen lohnt sich der Bau einer Lagerhalle überhaupt 

 Der Bau von einer Lagerhalle lohnt sich in erster Linie für Geschäftsleute und Unternehmer, deren Tätigkeit das Einlagern von Waren erforderlich macht, damit man die Nachfrage der Kunden immer möglichst zeitnah befriedigen kann. 

Denn dankt einer Lagerhalle hat man immer eine bestimmte Anzahl von Waren vorrätig eingelagert, welche in der Folge einer Bestellung direkt an den jeweiligen Kunden versendet werden können. 

Das wirkt sich vor allem äußerst positiv auf die zu veranschlagende Lieferzeit der eigenen Artikel aus, welche mithilfe einer Lagerhalle zumeist deutlich kürzer ausfällt, als wenn man immer nur eine kleinere Menge von auf Vorrat einlagern kann und diese somit immer wieder selbst erst neu bestellen muss. 

Aus diesem Grund lohnt sich der Bau einer Lagerhalle für sämtliche Betriebe und Firmen, die Tag für Tag eine große Anzahl von Waren versenden und diese daher immer auf Vorrat haben sollten. 

Wie lange Dauert der Bau einer Lagerhalle? 

 Der Bau einer Lagerhalle geht in der Regel nicht von heute auf morgen, weshalb man immer mit einer Bauzeit zwischen 3 und 7 Wochen rechnen sollte, je nach Größe, technischer Ausstattung und den vorherrschenden Witterungsverhältnissen während dem Bau der Lagerhalle.

Dabei dauert der Bau einer Lagerhalle in Fertigbauweise zudem in der Regel nicht so lange, wie wenn Sie sich für den Bau der eigenen Lagerhalle für eine individuelle Lösung entscheiden. Denn der Bau einer solchen Lagerhalle ist sowohl in der Planungsphase als auch während der Bauphase deutlich umfangreicher als der Bau einer Lagerhalle in Fertigbauweise, die zumeist deutlich schnelle errichtet ist. 

Fazit 

Wer sich dafür entscheidet eine Lagerhalle bauen zu lassen, der sollte dabei einige Faktoren berücksichtigen und muss zudem auch eine Erlaubnis einholen, sofern man plant seinen eigenen Wohnraum innerhalb oder neben der eigenen Lagerhalle zu haben. 

Denn schließlich sollten in Industrie– und Gewerbegebieten in erster Linie Unternehmen ansässig sein, die in den dortigen Geschäftsräumen und Hallen ihre Geschäfte abwickeln und keine Privatleute, die in den dortigen Räumen wohnen. 

Jedoch ist es in Ausnahmefällen für die Besitzer von Lagerhallen durchaus möglich, neben einem Büro oder einer Verkaufsfläche auch seinen Wohnraum mit einer Lagerhalle zu verbinden. Denn wer sich eine Lagerhalle neu errichten lässt und dies im besten Fall auch nicht in einem Gewerbegebiet, der hat es in der Regel deutlich leichter eine Wohngenehmigung in einer Lagerhalle oder neben dieser zu bekommen. 

Daher sollten Sie sich allerdings, sofern Sie in Zukunft in naher Distanz zu der eigenen Lagerhalle wohnen möchten, vor dem Bau von dieser darüber versichern, ob diese überhaupt grundsätzlich möglich ist. Hierfür steht Ihnen das zuständige Bauamt in Ihrer Stadt zur Verfügung, bei dem Sie sich über sämtliche Dinge bezüglich geplanter Neubauten zu jeder Zeit informieren können.